Abmahnung Filesharing Urheberrechtsverletzung
  Rechtsanwälte der KANZLEI WEINER     Standorte der KANZLEI WEINER     Rechtsgebiete     Beratungsangebote     Online-Rechtsberatung     Rechtsprechung     Abmahnung wegen Streamen von Filmen     Abmahnung Urheberrechtsverletzung Markenrechtsverl     Abmahnung Wettbewerbsrecht     Vorträge     Veröffentlichungen     Links und Gerichtsbezirke     Kontakt     Impressum  
Abmahnung Rasch Rechtsanwälte
Abmahnung KUW (jetzt U+C) Rechtsanwälte
Abmahnung U+C Urmann und Collegen
Abmahnung Waldorf Frommer Rechtsanwälte
Mahnbescheid Klage Waldorf Frommer Rechtsanwälte
Abmahnung Schutt Waetke Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Breddermann im Auftrag von Mick Haig
Abmahnung Kornmeier & Partner
Abmahnung Negele Zimmel Greuter Rechtsanwälte
Abmahnung Bindhardt Fiedler Rixen Zerbe
Abmahnung Schulenberg & Schenk
ABMAHNUNG Stefan Auffenberg, Rechtsanwalt
Abmahnung Nümann+Lang Rechtsanwälte
Abmahnung BaumgartenBrandt Rechtsanwälte
Abmahnung Lihl Rechtsanwaltskanzlei im Auftrag der
ABMAHNUNG Schalast & Partner
Abmahnung rKa Reichelt Klute Aßmann
ABMAHNUNG CSR Rechtsanwälte
ABMAHNUNG SASSE & PARTNER
Abmahnung FAREDS GmbH Rechtsanwälte
Abmahnung Rechtsanwalt Meier im Auftrag der Trak M
Abmahnung Marko Schiek i.A.d. Purzel Video GmbH
Abmahnung CGM Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Auf
Abmahnung NIMROD Rechtsanwälte
Allgemein:
Startseite

Mahnbescheid Klage Waldorf Frommer Rechtsanwälte

Mahnbescheid und Klage zum AG München erhalten?

10.05.2012

Waldorf Frommer verfolgen in einer Vielzahl von Fällen im Wege des Schadensersatzes und Erstattung von Anwaltskosten Ansprüche aus Abmahnungen aus dem Jahr 2008 vor dem AG München weiter.

Derzeit lässt sich folgendes bei vielen Anschlussinhabern beobachten:

Abmahnung wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werke erhalten;
Nach Erhalt der Abmahnung nur eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben;
Keine Zahlung geleistet;
Mahnbescheid erhalten;
Widerspruch eingelegt?;
Anspruchsbegründung / Klage zum Amtsgericht München erhalten.

Wie der Verfasser bereits berichtet hat, erhalten Anschlussinhaber, die im Jahr 2008 eine Abmahnung wegen unterlaubter Verwertung geschützter Werke erhalten haben, derzeit Post vom Amtsgericht München mit Anspruchsbegründung / Klagebegründung der Waldorf Frommer Rechtsanwälte im Auftrag verschiedener Rechteinhaber, z.B. Bastei Lübbe GmbH & Co. KG. Dort wird in der Anspruchsbegründung beantragt, den Anschlussinhaber zur Zahlung von Schadensersatz und Anwaltskosten zu verurteilen. Bei einem Hörbuch geht es z.B. um 450 EUR Lizenzschadensersatz und 506 EUR Anwaltskosten. Bei 3 Hörbüchern wird z.B. ein Schadenersatz von 900 EUR und 666 EUR Anwaltskosten geltend gemacht.

Betroffen sind Personen, die zwar eine Unterlassungserklärung abgegeben, jedoch die geforderte Zahlung nicht geleistet haben. Es erging dann zunächst ein Mahnbescheid, gegen den der Betroffene dann Widerspruch eingelegt hat. Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte verfolgen dann die Zahlungsansprüche im Wege der Anspruchsbegründung beim Amtsgericht München weiter.

Sollten auch Sie eine Anspruchsbegründung / Klage erhalten haben, sollte unbedingt fachkundiger Rechtsrat eingeholt werden, um die Erfolgsaussichten der Verteidigung zu klären, die vom Einzelfall abhängen.

Wichtig ist, dass die vom Amtsgericht gesetzten Fristen eingehalten werden, da ansonsten erhebliche Rechtsnachteile drohen!